Die beiden Geschäftsführer der OLI Systems GmbH, Peter Vogel (links) und Dr. Ole Langniß (rechts) gemeinsam mit dem Bürgermeister der Gemeinde Harthausen (mitte) während der Einweihung der neuen Niederlassung in Harthausen.

OLI Systems feiert 5-jähriges Bestehen und expandiert nach Harthausen

Gleich zwei Anlässe haben die Belegschaft der OLI Systems GmbH nach Harthausen in Rheinland-Pfalz geführt. Nicht nur der fünfte Jahrestag des Unternehmens gab Anlass zu feiern, denn zeitgleich konnte das in Stuttgart ansässige Unternehmen vor Ort die renovierte Zweigniederlassung in Rheinland-Pfalz einweihen. Hier entsteht nun das neue Technologie-, Forschungs-, und Testzentrum der OLI Systems GmbH mit angegliedertem Elektronik- und Mobilitätslabor.

„Ich freue mich, dass dieser von Schmiedekunst, Fahrzeugtechnologie, Landmaschinentechnik und jahrzehntelanger Arbeit geprägte Ort heute mit neuem Leben, neuer Technologie und dem Gefühl des Aufbruchs in ein neues Zeitalter gefüllt wird.“, berichtet OLI-CEO und Co-Gründer Peter Vogel, dessen Familie am Standort über mehrere Generationen hinweg ein Unternehmen mit bewegter Geschichte betrieb.

„Der Standort Harthausen hat eine besondere Bedeutung für unser Familienunternehmen. Vor fast einhundert Jahren wurde unter der Leitung meines Urgroßvaters Peter Cuntz in den heute von OLI bezogenen Hallen das erste Eisen für die Beschläge von Holzrädern geschmiedet. Heute wird die ehemalige Schmiede in eine Softwareschmiede für Blockchain und künstliche Intelligenz verwandelt. Die Herausforderung gerade auch den ländlichen Raum für innovative Unternehmen zu erschließen, nehmen wir gerne an. Wir möchten auch genau dort Lösungen entwickeln und testen wo die Energie- und Mobilitätswende entschieden wird: Im ländlichen Raum.“ führt Peter Vogel aus.


Zur Eröffnung der Räumlichkeiten reiste nicht nur die über mehrere Bundesländer verteilte zwanzig-köpfige OLI-Belegschaft an. Auch Harthausens Bürgermeister Harald Löffler besichtigte persönlich die neuen Räumlichkeiten und sagt: „Ich bin sehr froh, dass sich die Firma OLI Systems hier ansiedelt und unterstütze wo ich kann, denn erneuerbare Energien und die E-Mobilität müssen unsere Zukunft sein!“

Direkt neben den neuen Räumlichkeiten entsteht gerade die sogenannte „Smart City Harthausen“. Das von OLI-CEO Peter Vogel mitinitiierte Projekt stellt als smartes Quartier eine ganze Bandbreite an Möglichkeiten der digitalen Energiewende dar. „Wir könnten uns keine bessere Nachbarschaft wünschen, als ein Ort an dem die Visionen und technischen Entwicklungsfelder unseres Unternehmens praktische Anwendung finden.“ meint CTO Dr. Thomas Brenner während der Begehung der Großbaustelle in der Nachbarschaft.


In Zeiten des Fachkräftemangels eröffnet die neue Niederlassung im ländlichen Bereich neue Chancen. „Wir haben ein junges, multinationales und hochmotiviertes Team bestehend aus Fachkräften verschiedenster Richtungen. Harthausen wird dabei für viele eine Anlaufstelle als Technologie-Hub dienen. Darüber hinaus wollen wir außerdem das Experiment wagen im stetigen Wachstum unseres Unternehmens dauerhafte Arbeitsplätze für hochqualifizierte Arbeitskräfte in der Pfalz zu schaffen.“ fasst Peter Vogel zusammen.

Auf die Umgebung der neu eingeweihten Niederlassung in Harthausen angesprochen meint Saikesh Erramshetty, Masterand bei OLI Systems: „Ich war zuvor noch nie in Rheinland-Pfalz und bin positiv überrascht von der Landschaft und der Herzlichkeit der Leute hier. An der Mobilität und erneuerbaren Energien wurde hier schon vor uns sichtbar gearbeitet. Ich freue mich darauf mit OLI diesen Weg jetzt auf das nächste Level zu heben.“

Um der Einweihung den richtigen Startup-Flair einzuhauchen, wurde nach obligatorischen Tischkicker- und Tischtennis-Matches am Abend die Werkhalle mit Laserlicht und elektronischer Musik geflutet.

„Wir sind vor 5 Jahren gestartet, um aktiv die Energiezukunft mitzugestalten. Wir haben Konzepte entwickelt und jetzt geht es darum, in den nächsten 5 Jahren in einem Wachstumsmarkt richtig zu skalieren, Konzepte in den Markt reinzubringen und Menschen vor Ort die Beteiligung an der Energiewende zu ermöglichen. Das Ziel der OLI Systems GmbH ist es innovativen Ideen Raum zu geben und ein Umfeld zu schaffen, in dem diese Ideen wachsen und florieren können. Uns war es wichtig allen Gästen zu zeigen, dass uns Harthausen als StartUp willkommen heißt. Wir freuen uns auf die Zukunft hier.“ (Dr. Ole Langniß, CEO und Co-Gründer)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top